Moin, moin aus Hamburg,

heute startet nicht nur meine Webseite, sondern auch mein erster Blogbeitrag. Ein ganz neuer Schritt für mich. Ich bin gespannt, wo mich der Weg hinführen wird.

Warum ein Blog?

Mein Antreiber für diesen Blog ist, dass ich dazu beitragen möchte den Faktor Mensch (Human Factor) in verschiedenen Bereichen der Wirtschaft und der beruflichen Welt weiter in den Mittelpunkt zu stellen.

Die Fokussierung auf den Menschen ist natürlich nicht ganz neu. Es findet sich in immer mehr Produktkonzepten, wie dem Human Centric Lighting oder Human Centric Design und Design Thinking. Aber auch die Begriffe wie Work Life Balance oder New Work sind Umschreibungen dafür, dass der Mensch als Person mit seinen Stärken, Schwächen aber auch Wünschen und Grenzen in der heutigen beruflichen Welt mehr Beachtung finden muss. Die voranschreitende Vernetzung der Welt, künstliche Intelligenz, der Klimaschutz aber auch die vorherrschende Corona Pandemie führen uns immer wieder vor Augen wie anfällig unser System und wie wichtig eigentlich der Faktor Mensch für die Bewältigung dieser Herausforderungen ist. Innovation und Digitalisierung sind wichtige Treiber, um zukünftige Hürden zu überwinden. Hier zeigt z. B. die Mercer Studie „Lohnt sich Führung?“ 2016, dass die Profitabilität und auch Innovationskraft des Unternehmens durch eine positive Unternehmenskultur um gute 20 % gesteigert werden kann.

Die Kultur im Unternehmen und damit der Umgang des Unternehmens mit dem Faktor Mensch ist entscheidender Punkt für deren zukünftigen Erfolg.

Was unterscheidet den Blog von anderen?

Mein bisheriger beruflicher und akademischer Weg hat mich gelehrt, dass Interdisziplinarität ein weiterer Schlüssel für mehr Innovationskraft und Lösungsorientierung ist. Mit meinen Ansätzen möchte ich die in der Luftfahrt bewährten Konzepte rund um die Human Factors in andere Bereiche transferieren. In vielen Bereichen lassen sich Ansätze des Crew Ressource Managements anwenden. Ich nutze hier u. A. meine Erfahrungen aus der Luftfahrt, Lehre, Wissenschaft und als Coach und Gründerin, um interdisziplinär neue Wege aufzuzeigen. Genau hier liegt der Unterschied. Ich lebe jeden Tag in meinem beruflichen Leben als Pilotin ein aktives Crew Ressource Management und blicke auf 14 Jahre Erfahrung zurück. Meine Erfahrungen und mein Wissen konnte ich als Trainerin im Simulator mit Students teilen und es außerhalb der Fliegerei in meiner Promotion an der Charité – Universitätsmedizin Berlin, als Mitgründerin von jetlite oder Coach weiterentwickeln und anwenden.

Was erwartet den Leser? Für wen ist der Blog?

Mein Ziel ist es in diesem Blog die Ansätze des Human Factor Konzepts aus der Luftfahrt aufzuzeigen und hier bestimmte bereits umgesetzte oder mögliche Anwendungen auf verschiedene Branchen zu erläutern. Ich wünsche mir interessante Gespräche mit Menschen über die Themen der Human Factors wie Leadership, Kommunikation oder Teamwork.

Der Blog richtet sich an alle, die die Wichtigkeit des Faktors Mensch in der beruflichen Zusammenarbeit erkannt haben und Änderungen bei sich oder in ihrer Firma herbeiführen wollen. Egal ob Geschäftsführer, Angestellter oder Führungskraft – ein tragfähiges Human Factors Konzept muss auf allen Ebenen gelebt werden.

Es würde mich freuen, wenn Sie hier Inspiration finden, um die Human Factors in Ihrem Betrieb oder bei Ihnen persönlich noch weiter in den Mittelpunkt zu setzen. Es lohnt sich – davon bin ich überzeugt.

Wenn Sie Anregungen haben oder mehr über mich erfahren möchten? Dann besuchen Sie gerne meine Webseite oder schreiben Sie mir hier gerne eine Nachricht. Ich freue mich darauf.

Erfahren Sie im nächsten Blog was Human Factors eigentlich mit Employer Branding zu tun haben.

1 Comment

  • JK
    30. Juni 2020

    Herzlichen Glückwunsch, liebe Tanja, und grosses Kompliment!

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTARIhre Email-Adresse wird natürlich nicht veröffentlicht.